Mehr Arbeitsplätze durch Forschung und Entwicklung?

Besteht auf Unternehmensebene ein Zusammenhang  zwischen den Aufwendungen für Forschung und Entwicklung und der Schaffung von Arbeitsplätzen? Diese Fragestellung wird im Arbeitspapier „The job creation effect of R&D expenditures“ des  Joint Research Centres (JRC) der europäischen Kommission mit dem Zuständigkeitsbereich für industrielle Forschung und Entwicklung mit Datenreihen aus den Jahren 1996 bis 2005 untersucht.

Die Untersuchung findet auf Basis von F&E Aufwendungen  statt. Diese werden dabei mit Aufwendungen für Produktinnovationen gleichgestellt. Da sowohl produzierende als auch Dienstleistungsunternehmen in der Untersuchung betrachtet werden ist diese Gleichstellung sicherlich kritisch zu betrachten. Nichtsdestotrotz erlaubt sie die Nutzung der am besten verfügbaren Datenbestände im Bereich der Forschung und Entwicklung, da F&E Aufwendungen in der Regel recht gut erfasst und dokumentiert sind.

Ein Überraschung ist es sicher nicht: Im Ergebnis der Untersuchung wird ein positiver Zusammenhang zwischen F&E Aufwendungen und der Schaffung von Arbeitsplätzen statistisch nachgewiesen. Bleibt zu hoffen, dass der statistische Nachweis einen positiven Effekt in Unternehmen nach sich zieht.

Weitere Informationen:
Joint Research Centre (JRC) der europäischen Kommission zum Themenbereiche „industrielle Forschung und Entwicklung
Arbeitspapier „industrielle Forschung und Entwicklung“

Sven Schimpf

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.